Kartoffelgratin gekochte Kartoffeln gekocht Schinken Milch

Samstag, den 25. Mai 2019 um 09.24 Uhr

 

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln
Das vielfältige Rezept vom Kartoffelgratin bietet Hobbyköchen die Möglichkeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. So ist es möglich, das Gratin mit verschiedenem Gemüse zu ergänzen, Speck oder Hackfleisch zuzugeben und auch gebratene Hähnchenbrust als Zutat zu verwenden.

Ebenso vielseitig wie das Rezept auch sind die Zutaten, die verwendet werden können. Idealer Weise werden für ein Kartoffelgratin frische Zutaten verwendet, die am gleichen Tag auf dem Markt gekauft und sofort verarbeitet werden. Allerdings bedeutet dies einen relativ hohen Zeitaufwand, denn die Zutaten müssen zuerst gekauft und später verarbeitet werden.

Wenn die Zeit für die Zubereitung eines frischen Gratins fehlt, kann man das Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln zubereiten. Selbst Kartoffeln vom Vortag können so sehr gut weiter verwendet werden, um so übrig gebliebene Lebensmittel nicht wegwerfen zu müssen. Gleiches gilt natürlich auch für übrig gebliebenes Gemüse, denn auch Erbsen, Bohnen, Blumenkohl und Brokkoli können in einem Kartoffelgratin verwendet werden.

Wichtig ist, dass beim Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln einige Besonderheiten beachtet werden müssen. So ist es nicht nötig, sehr viel Soße zu bereiten, denn die Kartoffeln nehmen in gekochter Form kaum mehr Flüssigkeit auf. Dies wird im Rezept aber in der Regel berücksichtigt, so dass man selbst hierauf nicht achten muss.

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln Rezept
Die Zutaten für ein Kartoffelgratin aus gekochten Kartoffeln für vier Personen:
- 1000 g festkochende Kartoffeln
- 250 ml heiße Milch
- 1 Bund Basilikum
- 2 Zwiebeln
- 250 g Kirschtomaten
- 150 g Mozzarella
- 150 g gekochter Schinken
- Etwas Butter, Salz, Pfeffer, Muskat

Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln Rezept: Die Zubereitung
Soll das Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln zubereitet werden, sollten die Kartoffeln entweder am gleichen Tag oder aber am Vortag geschält und in Salzwasser gekocht werden. Sind die Kartoffeln gar, kann das Wasser abgegossen werden. Je nach Wunsch können die Kartoffeln nun nach dem Abkühlen entweder mit einem Kartoffelstampfer zerstampft oder aber in feine Scheiben geschnitten werden.

Nun wird die Soße für das Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln zubereitet. Hierfür werden zuerst 25 g Butter in der heißen Milch aufgelöst. Diese Milchmischung wird dann nach und nach unter die Kartoffelmasse gegeben, um so ein Püree herzustellen. Anschließend ist es möglich, das Püree noch mit Salz und Muskat zu würzen und das Gratin damit nach Belieben zu verfeinern.

Um das Rezept zu verfeinern, wird jetzt der Basilikum gewaschen und getrocknet, um die feinen Blättchen abzuzupfen. Die Blätter werden jetzt in feine Scheiben geschnitten und unter das Püree gemischt. Die Zwiebeln werden ebenfalls geschält und fein gehackt, die Kirschtomaten müssen gewaschen und geviertelt werden. Die Tomaten können nun mit Salz und Pfeffer gewürzt werden.

Letztlich müssen nun Mozzarella und Schinken ebenfalls in Streifen geschnitten werden, um sie schließlich auf dem Kartoffelpüree zu verteilen. In die gefettete Auflaufform wird jetzt zuerst das Kartoffelpüree gegeben, anschließend werden die klein geschnittenen Tomaten sowie die Zwiebeln herauf verteilt. Letztlich werden noch Schinken und Mozzarella auf dem Gratin verteilt.

Da die Kartoffeln beim Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln keine Garzeit mehr benötigen, kommt das Gratin Rezept jetzt noch für etwa 10-15 Minuten in den Backofen. Anschließend wird das Gratin herausgenommen und vor dem Servieren noch mit etwas Basilikum garniert.


Kartoffelgratin mit gekochten Kartoffeln
Kartoffelgratin aus gekochten Kartoffeln