Kartoffelgratin ohne Sahne Rezept Käse Milch Soße Kalorien

Dienstag, den 16. Juli 2019 um 10.33 Uhr

 

Kartoffelgratin ohne Sahne

Kartoffelgratin ohne Sahne
Ein Kartoffelgratin wird in der Regel mit Sahne zubereitet, da Sahne mit Kartoffeln sehr gut harmoniert und somit den typischen Geschmack zaubert.

Ist einmal keine Sahne im Haus oder soll das Kartoffelgratin ohne Sahne zubereitet werden, weil dieses natürlich auch viele Kalorien hat, gibt es durchaus Alternativen. Die Rezepte schmecken natürlich ebenso gut und gelingen immer, da sie einfach und schnell zuzubereiten sind.

Zudem ist es je nach Rezept möglich, beim Kartoffelgratin ohne Sahne Kalorien zu sparen und dennoch ein schmackhaftes Essen für Familie, Freunde oder Bekannte zu zaubern.

Rezept Kartoffelgratin ohne Sahne
Für etwa 4 Personen benötigt man für dieses Rezept:
- 800 g Kartoffeln
- 200 ml Milch
- 240 ml Gemüsebrühe
- Salz und Pfeffer
- Knoblauch- und Paprikapulver
- 1 EL gehackte Petersilie
- 4 Scheiben Butterkäse oder 250 g geriebener Käse
- Margarine für die Auflaufform

Rezept Kartoffelgratin ohne Sahne: Die Zubereitung
Für das Kartoffelgratin ohne Sahne werden zunächst die Kartoffeln geschält und in dünne Scheiben gehobelt. Anschließend kann nun direkt der Backofen vorgeheizt werden, um nach dem Abschluss des Kartoffelgratins dieses sofort in den Ofen schieben zu können. Die Temperatur sollte auf 200 Grad Heißluft oder 220 Grad bei Ober- und Unterhitze eingestellt werden.

Die Kartoffeln werden nun in einer mit Margarine gefetteten Auflaufform oder einer Tarteform (Durchmesser 30 cm) geschichtet. In einem Messbecher nun die Milch, die Brühe sowie die Gewürze mischen und mit Petersilie abschmecken. Je nach Wunsch kann nun noch Creme fraiche, saure Sahne oder Schmand zugefügt und mit der Sauce vermengt werden. Diese Zutaten geben dem Gratin das gewisse Etwas, sorgen aber natürlich für zusätzliche Kalorien. Wer also Kalorien sparen möchte, sollte diese Zutaten beim Rezept eher meiden und lediglich die in der Zutatenliste genannten Zutaten für das Kartoffelgratin ohne Sahne verwenden.

Die fertig zubereitete Sauce kann nun über die in der Auflaufform geschichteten Kartoffeln gegossen werden. Da die Kartoffeln nicht vorgekocht wurden, sollte das Gratin nun für etwa eine Stunde in den Backofen geschoben werden. Nach etwa 40 Minuten kann die Temperatur des Backofens leicht gesenkt werden, 180 Grad sind dann in aller Regel durchaus ausreichend, bei einem Heißluftofen kann die Temperatur sogar auf nur noch 150 Grad reduziert werden.

Nach etwa 50 Minuten sind die Kartoffeln fast durch und das Gratin benötigt nur noch wenig Zeit, um es servieren zu können. Jetzt kann der Käse auf dem Gratin verteilt werden. Ist er zerlaufen und goldbraun, kann das Kartoffelgratin ohne Sahne aus dem Backofen genommen und sollte sofort serviert werden.


Kartoffelgratin ohne Sahne
Kartoffelgratin ohne Sahne